Uferinitiative

Vor allem in der Sommerzeit ist der Zürichsee ein wunderbarer Ort, um zu verweilen. Doch nicht überall ist der See zugänglich. Unser Zürichsee ist ein öffentliches Gut, genau wie alle anderen Gewässer in der Schweiz. Er soll deshalb auch für alle zugänglich sein. Um den Zugang zum See zu erleichtern, fordert die Uferinitiative den Bau eines Seeuferwegs.

Deshalb ist die Uferinitiative wichtig:

 

  • Die Initiative fordert, dass das Seeufer freigehalten wird, so dass der öffentliche Zugang und die Begehung zum Zürichsee erleichtert werden.
  • Nebst dem Bau eines Seeuferwegs soll auch der Lebensraum von Tieren und Pflanzen erweitert und geschützt werden.
  • In der Initiative wird festgehalten, dass unberührte und ökologisch wertvolle Ufer erhalten bleiben.
    Der Seeuferweg ist ein altes Versprechen, das es einzulösen gilt: Das Zürcher Planungs- und Baugesetz hält seit 1991 fest, dass See- und Flussufer freizuhalten sind und ihre Begehung zu erleichtern sei.

Der Auftrag sowie die finanziellen Mittel zur Erstellung des Seeuferwegs wurden schon 2014 ins Zürcher Strassengesetz aufgenommen. Trotzdem geht es nicht vorwärts. Mit der Uferinitiative soll der Seeuferweg nun endlich realisiert werden.