Auswirkungen der USR III auf die Gemeinde Regensdorf

Anlässlich der Gemeindeversammlung vom 07. Dezember 2016 der politischen Gemeinde Regensdorf, stellte die SP Furttal eine Anfrage zur bevorstehenden Unternehmenssteuerreform III (USR III). Die Anfrage wurde ausführlich beantwortet und lässt aufhorchen!

Hier nur ein paar wichtige Eckdaten, welche Auswirkungen zu erwarten sind, wenn die USR III am 12. Februar angenommen würde:

  • Die Gemeinde Regensdorf rechnet mit Nettomindererträgen von CHF 2.37 Mio., basierend auf dem Bericht BAK, welcher durch den Regierungsrat in Auftrag gegeben worden ist.
  • Diese Mindererträge entsprechen 5 – 6 Steuerprozenten.
  • Weitere Budgetstraffungen sind nicht mehr möglich. Somit gäbe es Leistungsabbau und Steuererhöhungen, um die Ausfälle zu kompensieren.

Die Gemeinde Regensdorf ist auch enttäuscht, dass die Gemeinden und Städte nicht in die Diskussionen um die USR III zwischen Bund und Kanton einbezogen wurden.